Datenschutzerklärung HSG Freiburg-Mundenhof e.V.

 

Diese Datenschutzerklärung beinhaltet die „Informationspflicht bei Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person“ gemäß Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO).

 

§1 Name und Anschrift des Verantwortlichen
Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung ist
1.Vorsitzende: Evelyne Kulla, Fritz-Kaltenbach-Str.6, 79395 Neuenburg

Kassier und Mitgliederverwaltung: Claudia Rudolf, Belchenstr. 4, 79227 Schallstadt

 

§2 Datenerhebung und -verarbeitung
Mit dem Beitritt des Mitglieds nimmt der Verein folgende Daten auf:
x Vorname, Name
x Adresse
x Geburtsdatum
x Bankverbindung
x Telefonnummer
x E-Mail Adresse
Wir speichern die diese Informationen auf unserem EDV-System. Die personenbezogenen Daten werden dabei durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen vor der Kenntnisnahme Dritter geschützt.

 

§4 Verwendung der Daten und Empfänger der Daten
Eine Datenübermittlung an Dritte erfolgt nicht, mit Ausnahme der Übermittlung an
x swhv. Südwestdeutscher Hundesportverband
x swhv- KG 13
x Veranstaltungsorganisation innerhalb des Vereins zur Erstellung von Rundmails und Helferplänen etc.

Übermittelt werden dabei die folgenden Daten
x Vorname, Name
x Adresse
x Geburtsdatum, sofern erforderlich
x Bankverbindung, sofern erforderlich
x Telefonnummer
x E-Mail Adresse

 

§5 Zweck und Rechtsgrundlage der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist Art. 6, Abs. 1, lit. b) DSGVO, da die Verarbeitung für die Erfüllung eines Vertragsverhältnisses – hier: Mitgliedschaft im Verein – erforderlich ist. Hauptzweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten ist die Mitgliederbetreuung und -verwaltung sowie die Verfolgung des Vereinsziels und die Erreichung des Vereinszwecks. Der Verein ist aufgrund seiner Mitgliedschaft in vorstehenden Verbänden und Vereinigungen dazu verpflichtet die Daten dorthin zu übermitteln. Die Verarbeitung der Daten ist zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Vereins erforderlich (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).
Für die Erhebung weiterer personenbezogener Daten und für solche Daten, die in den Vereinspublikationen und/ oder Online-Medien veröffentlicht werden sollen, wird eine schriftlicher Einwilligungserklärung des Mitgliedes unter Beachtung des Art. 7 DSGVO eingeholt. Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen des Art 6 Abs. 1 lit a (Einwilligung). Dazu ist ein entsprechendes Formblatt des Vereins vom Mitglied zu unterschreiben. Die Entscheidung zur Erhebung weiterer personenbezogener Daten und deren Veröffentlichung trifft das Mitglied freiwillig. Das Einverständnis kann das Mitglied jederzeit ohne nachteilige Folgen mit Wirkung für die Zukunft in Textform gegenüber dem Vereinsvorstand widerrufen.

 

§6 Löschung und Sperrung personenbezogener Daten
Wir verarbeiten und speichern personenbezogene Daten der betroffenen Person nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, welchen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde.

 

Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einem anderen zuständigen Gesetzgeber vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

Beim Austritt aus dem Verein werden die personenbezogenen Daten des Mitglieds aus der Mitgliederdatenverwaltung gelöscht. Personenbezogene Daten, die die Kassenverwaltung betreffen, werden gemäß der steuergesetzlichen Bestimmungen bis zu zehn Jahre ab der schriftlichen Bestätigung des Austritts durch den Vorstand aufbewahrt. Sie werden gesperrt.

 

§7 Ihre Rechte
Das Mitglied hat das Recht auf Auskunft des Vereins über seine gespeicherten Daten sowie auf deren Berichtigung und Löschung (sofern nicht Art. 6, Abs. 1, lit b) oder lit. f) DSGVO betroffen ist). Dieses bezieht sich auch auf eine Einschränkung der Datenverarbeitung oder ein Widerspruch gegen eine Datenübermittlung. Eine entsprechende Anfrage ist per Textform an den Vorstand zu stellen.
Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren.
Aufsichtsbehörden nicht-öffentlicher und öffentlicher Bereich
Die Landesdatenschutzbeauftragten der Bundesländer
Ansprechpartner für Fragen zum Datenschutz im nicht-öffentlichen Bereich und öffentlichen Bereich der Verwaltungen der Länder und der Gemeinden sowie Verweise zu den jeweiligen Landesdatenschutzgesetzen.
Baden-Württemberg Der Landesbeauftragte für den Datenschutz Baden-Württemberg Dr. Stefan Brink Postfach 10 29 32 70025 Stuttgart oder: Königstraße 10a 70173 Stuttgart Telefon: 07 11/61 55 41 - 0 Telefax: 07 11/61 55 41 - 15 E-Mail: poststelle{at}lfd.bwl{dot}de (PGP Key) Homepage: http://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de

 

§8 Widerspruchs- und Widerrufsrecht
Auskunfts-, Berichtigungs- und Löschungsbegehren sowie der Widerruf bzw. der Widerspruch bezüglich der weitergehenden Nutzung der Daten eventuell an uns erteilter Einwilligungen können wie folgt formlos an ein Vorstandsmitglied erklärt werden.